1798 wurde Haydns Schöpfung uraufgeführt. Als Darstellung und Feier der Natur war sie ein Publikumserfolg sondergleichen. Seitdem hat die Menschheit das Erdsystem radikal umgeformt – wir leben in einem neuen Erdzeitalter, dem Anthropozän. Was bedeutet uns Natur heute? Was ist für uns „Schöpfung“? In diesem künstlerischen und wissenschaftlichen Projekt traten Schulchöre, Lehramtsstudierende der Fakultät Musik der UdK Berlin, das Junge Ensemble Berlin und das Prometheus Ensemble Berlin, Naturwissenschaftler, Soziologen und Theologen in einen neuartigen Kommunikationsaustausch in zwei Konzerten und einem Symposium ein. Die Schirmherrschaft hatte Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer.

Konzerte: 6. Februar 2015, Gethsemanekirche Berlin und 8. Februar 2015, Konzertsaal der UdK Berlin

https://www.junges-ensemble-berlin.de/2014/09/joseph-haydn-die-schoepfung/
Flyer: https://www.junges-ensemble-berlin.de/wp-content/uploads/2014/09/schoepfung_flyer.pdf